Wenn du Selbstbewusst bist

Wenn du Selbstbewusst bist und Selbstvertrauen hast, schwebst du fast durch das Leben. Alles fühlt sich leichter und einfacher an. Du bist Stolz auf dich und was du alles erreicht hast. Du weisst es gibt für alles Lösungen und alle Möglichkeiten stehen dir offen. In der Nacht schläfst du, weil du dich nicht mit Ängsten oder Sorgen plagst. Am morgen stehst du voller Freude auf den neuen (Arbeits)Tag auf. Durch deine Ausstrahlung wirkst du anziehend auf die Menschen um dich herum und sie sind gern mit dir zusammen. Deine positive Einstellung wirkt sich auch auf deine Gesundheit und deine Beziehung aus. Weiterlesen „Wenn du Selbstbewusst bist“

Mein Weg

Ich wollte immer mehr, höher hinaus. In meinem inneren wusste ich, es steht mir zu. In meinem Leben machte ich mich aber klein, versteckte mich. Ich dachte ich darf das nicht, es steht mir nicht zu. Ängste als überheblich oder arrogant zu wirken, doch nicht gut genug zu sein, es doch nicht verdient zu haben, liessen es nicht zu. Ich unterdrückte meine Wünsche immer wieder. Meine Seele schrie. Weiterlesen „Mein Weg“

Selbstzweifel

Du weisst, was du kannst, bekommst immer wieder Bestätigungen von deinen Klienten oder deinem Umfeld. Sie sind zufrieden mit dir und loben deine gute Arbeit. Trotzdem hast du immer wieder Selbstzweifel, das Gefühl nicht gut genug zu sein, Angst Fehler zu machen. Immer wieder kommt die Frage hoch: „Bin ich dem gewachsen, kann und weiss ich genug?“ Bist du mutig, freiwillig oder gezwungener Weise, und machst einfach, ist alles gut. Die Ergebnisse stimmen, du bist erfolgreich. Für dieses eine Mal hat es geklappt, doch vor der nächsten Herausforderung oder Arbeit geht es schon wieder los… Weiterlesen „Selbstzweifel“

verschiedene Ängste

Es gibt die logischen, nützlichen Ängste, wie z.B. vor einem Auto auf die Strasse zu laufen. Sie sind hier, um dich vor Gefahren zu warnen und dich zu beschützen. Dann gibt es leider unsere unbewussten, unlogischen Ängste. Das sind die, die dich hindern zu tun, was du möchtest, deine Erfüllung zu finden oder an deine Träume zu glauben. Du erkennst sie daran, dass sie dir sagen: „Du bist es nicht wert. Du bist nicht liebenswert. Du schaffst es eh nicht. Du bist eine Versagerin. Du hast es nicht verdient…“. Weiterlesen „verschiedene Ängste“

Übergewicht

Du hast ein schweres Leben, gestehst es dir nicht ein. Du denkst es ist normal, dass du alles auf deinen Schultern trägst, planst, organisierst. Die Kindererziehung, Haushalt und Arbeit gehören natürlich dazu. Die Freundin hat ein Problem, für einen Anlass wird noch ein Kuchen gebraucht, die Nachbarin braucht Hilfe, die Schwiegermutter erwartet einen Besuch. Spürst du es schon beim lesen? Alles ist zu viel! Du(denkst du)kannst nicht nein sagen. Du denkst das geht schon. Dabei ist deine Energie schon lange am Ar*** /im Keller. Du brauchst Energie und Kraft, du greifst zum Essen, weil du hoffst dass du dann wieder magst. Es nützt nichts, du greifst wieder zu… Nun kommt noch dein schlechtes Gewissen dazu, weil du schon wieder isst oder deine Diät nicht durchgehalten hast. Du fühlst dich als Versagerin, schämst dich. Energie und Kraft gibt dir das Essen auch nicht wirklich. Weiterlesen „Übergewicht“

Allergien-Süchte

Kennst du das auch? Dein Körper ist überempfindlich, du hast Allergien oder irgendwelche Süchte. Du hast schon vieles versucht um die Allergie, deine Sucht los zu werden und hast es immer noch nicht geschafft. Irgendwie holt es dich immer wieder ein und du bist am Anfangspunkt. Du schämst dich, fühlst dich als Versager, hast ein schlechtes Gewissen. Du glaubst ein schlechter Mensch zu sein, der nichts wert ist. Nach jedem mal, wenn du wieder getrunken oder gegessen hast sinkst du noch etwas tiefer. Deine Beziehung leidet, im Job läuft es nicht und du gibst dir selber die Schuld, ich habe es ja nicht anders verdient. Du wirst respektlos behandelt, deine Grenzen werden ständig überschritten. Das kommt daher, dass du dich selber nicht (mehr) respektierst, du deine Grenzen nicht richtig setzt.
Allergien kommen meistens von einem Gefühl der Machtlosigkeit. Wo hast du dich so gefühlt? Was war so schlimm, dass du eine Hypersensitivität entwickeln musstest? Wo schaust du nicht genug zu dir, dass du immer empfindlicher z.B. auf Lebensmittel wirst? Wo bekam deine Seele so einen Schock? Oft läuft alles im Unterbewussten ab. Habe den Mut hinzuschauen, es zu erkennen und aufzulösen. Dann kannst du dich von deinen Süchten verabschieden: Nie wieder, zu viel – essen, nie mehr zu viel trinken kein Zwang mehr immer putzen zu müssen. Dann kannst du auch das Leben haben, das du dir wünschst. Du kannst einen Partner, eine erfüllte Beziehung haben. Einen Job der dich erfüllt, dir Freude macht und du genug verdienst. Was sind deine Träume?

Herzensgruss, Manuela

Hast du alles?

Du hast alles, eine tolle Familie, einen perfekten Mann. Eventuell noch einen Job, mit dem du zufrieden bist. Trotzdem ist in dir eine Unzufriedenheit. Etwas fehlt und du weisst nicht was. Du denkst, du bist ungerecht, du hast ja alles. Dadurch bekommst du noch ein schlechtes Gewissen. Du denkst, was kann ich noch mehr wollen? Ich bin undankbar. Gegen aussen sieht alles perfekt aus. Tief in dir kommst du immer wieder an den Punkt, dass  du weisst, es ist nicht alles so perfekt wie es scheint. Du möchtest noch mehr, schämst dich aber es auszusprechen. Hast du es doch mal getan, bekamst du von deiner Umgebung nur Unverständnis. Es wird dir gesagt: „Was willst du noch? Du hast ja alles“. Weil du dich nicht ernst nimmst, reagiert dein Körper darauf, in dem du immer wieder irgendwelche körperlichen Symptome hast. Das kann von Kopfschmerzen über Rückenschmerzen, bis zu Übelkeit oder Herzrhythmusstörungen führen, oder dass du ständig zunimmst. Auch das nimmst du nicht wahr als Ruf deiner Seele und verdrängst es. Du betreibst Symptombekämpfung, das wenn überhaupt nur kurzfristig hilft. Im Beruf machst du etwas, dass dich nicht total erfüllt und dümpelst vor dich hin, kommst nicht weiter oder hast nicht den gewünschten Erfolg. Aber du hast ja alles! Das kann dann soweit gehen, dass du dich nicht mehr richtig spürst, schlimmere Krankheiten kommen, dass du deine Unzufriedenheit in deiner Beziehung ausdrückst, in dem du gereizt bist, deinen Partner immer anschnauzt usw. Das Problem: Du bist nicht ehrlich zu dir, gestehst dir deine Wünsche nicht ein. Dein Selbstwert und Selbstvertrauen verlierst du immer mehr. Stopp! Es ist genug. Lass dir helfen herauszufinden was du wirklich willst, wie dein Leben wieder in Fluss kommt. Überwinde deine Ängste und steh zu dir. Führe die Handlungen aus die dazu nötig sind. Denn nur so kannst du deine Ängste überwinden und dir all das ins Leben holen was du möchtest. Darauf hast du ein Recht! Nichts, was du wirklich möchtest, ist unerreichbar. Weisst du woher ich das so genau weiss? Weil, ich es von mir selber kenne. Ich war auch an dem Punkt. Ich habe mich meinen Ängsten gestellt, gesehen woher sie kommen, wie sie immer wieder Unbewusst in meinem Leben aktiv wurden. Ich kann sehen, woher deine Ängste kommen und wie du sie überwinden kannst.
Herzensgruss, Manuela

Hallo

Hallo zusammen im neuen Jahr

ich hoffe ihr seit gut hier gestrandet (ich liebe den Strand) 🙂

Ich möchte euch einfach mal so meine Gefühle und meine Gedanken mitteilen.
Habt ihr viele Vorsätze gemacht? Ich keinen einzigen 🙂
Bei mir sieht es Momentan so aus, das alles in der Ruhe und Stille liegt. Ich habe keinen Druck etwas zu müssen oder wollen. Für mich ist das eine neue Situation, sonst bin ich immer die, die denkt das muss ich noch, das sollte ich noch. Und wisst ihr was, es fühlt sich einfach super an. Das heisst nicht, das ich nichts tue (und wenn auch). Nein, ich bin an einer 21 monatigen Ausbildung dran, die unglaublich tief geht. Ich spüre in mich, was sind meine nächsten Schritte? Ich lerne Gelassenheit und Ruhe, meine Ungeduld darf sich verabschieden. Die habe ich jetzt lange genug mitgetragen. Ich bin in meiner Kraft, zufrieden und dankbar. Ich durfte im letzten Jahr einen tief verankerten Glaubenssatz erkennen und dadurch löste er sich auf. Ich sag ja immer, Bewusst werden ist der erste Schritt zur Veränderung. Meine Arbeit wurde noch tiefer und wird es immer weiter. Weiterlesen „Hallo“

Schicksal?!

Wie ich meinen Hund fand
1,5 Jahre nachdem unser lieber Ombra über die Regenbogenbrücke gegangen ist, wurde der Wunsch in mir nach einem neuen Hund immer stärker.
Ich begann also im Internet zu schauen, machte mir Gedanken was für eine Rasse oder ob es ein Mischling sein soll. Nachdem ich mich wieder für einen Havaneser entschieden hatte (habe unter anderem auch über Deutsche Doggen nachgedacht) begann ich gezielt zu suchen. Im Internet stach mir dann eine Zucht ins Auge, mir gefiel die liebevolle Art wie dort mit den Hunden umgegangen wird, von den schönen Hunden gar nicht zu sprechen.
Sie hatten gerade Welpen, leider waren schon alle vergeben. Sie sagte mir aber, dass es im Oktober wieder junge  geben würde. Ich soll mich dann melden. Sie werde dann Fotos senden. Weiterlesen „Schicksal?!“