Zeit

Die Zeit rast nur so dahin. Schon wieder fast 4 Wochen her seit meinem letzten Beitrag.
Schon lange denke ich, ich sollte/ich müsste etwas schreiben. Doch je mehr ich mich unter Druck setzte um so weniger war ich bereit dazu. Ja, ich habe eine intensive Zeit hinter mir. Die passenden Ausreden (viel zu tun, muss das erfahrene sacken lassen, bin müde…) sind abrufbereit. Es sind aber alles ausreden… wenn ich wirklich gewollt hätte, hätte ich die Zeit gefunden. Wie viel Zeit habe ich mit unnützen verbracht z.B. nochmal FB oder Mails checken…  Ich bin sicher ihr alle kennt solche Phasen auch. Sicher gab`s auch Zeiten die blockiert waren. Da sind fixe Termine wie Enkeltochter hüten, Kunden, Mittagessen für meinen Mann kochen, Besuch, Kurse usw. Doch etwas Zeit hätte sich finden lassen.

Es machte mir aber wieder bewusst wie wichtig es ist, worauf ich mich ausrichte. Ich habe (wie alle) nur  einen 24h Tag, also was ist mir wichtig? welche Menschen sind mir wichtig? Anschliessend Prioritäten setzen, was ist mir am wichtigsten, was muss nicht unbedingt sein. Nur nicht zu straff planen, damit ich flexibel bleiben kann.
Danach kommt das allerwichtigste, weisst du was das ist? Ins tun zu kommen.

Was für mich sehr wichtig ist, Zeit für mich zu haben. Zeit in der ich tun und lassen kann was ich will. Das kam in der letzten Zeit etwas zu kurz. Ich wollte irgendwie alles gleichzeitig. Das konnte nicht gut gehen, ich wurde immer unzufriedener, fühlte mich gestresst. Im Hinterkopf dann immer noch die Stimme „das solltest du noch und das wäre ja auch noch…“ Ich wurde so was von unrund. Die Lust etwas zu machen, schwand  immer mehr. Sobald es mir aber Bewusste wurde, gab`s nur noch eins, einen Gang runter schalten. Ich rief Stopp, nahm mir meine Nischen wieder. Wisst ihr was geschah? Ich kam wieder in meine Kraft, sehe was zu tun ist und es fliesst einfach wieder. Das tägliche Leben macht mir wieder Spass und ich sehe nicht nur den „chrampf“. Ich geniesse all mein tun wieder.

Einiges gutes hat mir die Zeit aber auch gebracht. Ich habe sehr intensiv an mir und mit mir gearbeitet. Ich konnte spüren, was meine wirkliche Berufung ist, ich weiss ich bin auf dem richtigen Weg.  Dazu aber ein anderes mal mehr. Viel ruhiger habe ich es in der nächsten Zeit (noch) nicht, aber es ist absehbar und ich schau wieder gut zu mir und meinen Nischen 🙂

Schau auch du zu dir, sei die wichtigste Person in deinem Leben.
Herzensgruss, Manuela

Back To Top