Vor einem Jahr

In dieser Zeit vor einem Jahr, war ich in der Tarotausbildung. Schon einige Tage bevor die diesjährige Ausbildung begann, dachte ich zurück. Die Erinnerungen kamen immer wieder hoch und wurden sehr stark. Wie gern erinnere ich mich zurück. Es war eine Zeit wie im Traum, ich kam in die Tiefe von mir. Wir waren ausserhalb eines kleinen Dorfes, das Seminarhaus war von Wald umgeben. Jeden Tag lief ich durch den Wald, unzählige Schmetterlinge begleiteten mich. Das tat mir so gut. So konnte ich das gehörte, gelernte setzten lassen, meine Emotionen durften sein und zur ruhe kommen. Dort hatte ich auch eine intensive Begegnung mit meinem höheren Selbst, meine Tränen liefen nur noch, endlich wusste ich was meine tatsächliche Lebensaufgabe ist. Ich fühlte mich wie von der „normalen“ Welt abgeschnitten, hier tickten die Uhren anders. Ich habe mir „Unterhaltung“ mitgenommen, brauchte aber nichts davon. So beschäftigt und erfüllt war ich, da brauchte es nichts anderes mehr. Ich lernte viel über die Karten und über mich. Ich wurde berührt auf so vielen Ebenen. Ich lernte wundervolle Menschen kennen. Es berührt mich immer noch sehr. Wir lernten, meditierten, tauschten uns aus, lachten, weinten und hatten Spass zusammen. Ich fühlte mich wohl in dieser Gruppe, in der fast alle fremde für mich waren. Ich konnte mich öffnen und die Geschenke der Ausbildung annehmen. Auch die Schatten die sich zeigten nahm ich von Herzen an und gab mich den Gefühlen hin. In einer gewissen Art war die Ausbildung auch ein Befreiungsschlag. Diese Ausbildung war schon ein Kindheitstraum von mir, der sich nun erfüllen durfte.
Nun nach einem Jahr schaue ich zurück, was nahm ich mit? Ich nahm Freude, Selbstvertrauen mit. Ich durfte erfahren was meine Lebensaufgabe ist und lebe sie immer mehr. Ich gebe Kartenreadings und lege die Karten auch für mich ab und zu. Seit einigen Monaten veröffentliche ich eine Tageskarte auf FB. Die Faszination hat mich nicht los gelassen, sie hat sich vertieft. Ich fühle mich immer noch mit diesen Menschen verbunden, auch wenn ich die meisten seither nicht mehr gesehen oder gehört habe. Trotzdem jeder einzelne Mensch ist in meinem Herzen. Mir ist aber auch klar geworden, dass ich immer noch mehr in die tiefe der Karte eintauchen kann. Es zeigen sich mir immer wieder neue Facetten und ich bin überzeugt das wird nie aufhören. Ich liebe die Arbeit mit den Karten, ich finde es wunderschön, wenn ich Antworten bekomme, in die Tiefe schauen darf.
Wenn ich das hier so schreibe bin ich gleich wieder zurück versetzt und spüre eine grosse Liebe und Verbundenheit zu einigen aus der Gruppe. Die ganzen Gefühle von damals kommen hoch. Ich fühlte mich so geborgen, behütet und zu Hause. Ich bin von Herzen dankbar für diese Ausbildung und was sie mir gab. Ich gehe immer weiter, Schritt um Schritt. Danke, Danke, Danke.

Herzensgruss, Manuela

PS: wer weiss vielleicht bin ich das nächste Jahr wieder dabei 🙂 <3

Back To Top