Gedanken II

Kaum habe ich den letzten Blogbeitrag veröffentlicht ging es los. Ich bekam einige Telefonate bei denen es um meine Mutter ging. Sie ist seit einiger Zeit im Pflegeheim und möchte gerne wieder nach Hause. Ich begann mir Gedanken zu machen, überlegte hin und her. Prüfte verschiedene Optionen… Ich war im Gedankenkarussell. Sogar in der Nacht erwachte ich deswegen und das Karussell drehte sich wieder. Da musste ich lachen, weil es so lange gedauert hat bis ich es bemerkte. Ich war viel zu sehr, emotional verstrickt. Ich bin aufgestanden habe für die Situation einen Heilkreis gelegt mit den Meisterkarten. Anschliessend konnte ich durchschlafen, auch am nächsten Tag drehte sich das Karussell nicht mehr. Ich konnte entscheiden wann ich Zeit habe mich diesen Gedanken zu widmen und zu schauen, was ist am sinnvollsten für meine Mutter? Da ich mich nicht mehr im Kreis drehte ging das dann ganz leicht 🙂

Das zweite Übungs-/Lernfeld war meine Abschlussprüfung zur medialen-sensitiven Beraterin. Auf einmal bekam ich zweifel ob ich die Prüfung schaffe. Diese Zweifel kamen immer wieder und die Gedanken kreisten darum. Ich merkte das sehr schnell, negative Gedanken wollte ich nicht. Ich legte mir einen Schutzkreis mit den Engelskarten, zur Unterstützung für die Prüfung. Kaum war er gelegt waren meine Zweifel weg. Ich wusste aus Erfahrung, ich kann mich auf die Engel verlassen. Am Tag der Prüfung war ich erstaunlich ruhig, das Karussell ist stehen geblieben.
An der Prüfung selber: kaum hatte ich die Fragen gehört und gelesen war irgendwie nichts da. Ich hatte keine Ahnung, ein Blackout. Spannenderweise bekam ich keine Panik, ich blieb ruhig. Ich ging in den Gamma zustand, verband mich mit der geistigen Welt und füllte die Blätter aus. Ob ich bestanden habe weiss ich noch nicht, das erfahre ich noch. Ich mache mir aber keine Gedanken darum und warte nicht speziell auf die Nachricht. Ehrlich gesagt bin ich mir sicher bestanden zu haben, sonst müsste da etwas ganz schief gelaufen sein 🙂

Ich möchte dir mit diesen Beispielen nur nochmal sagen, man ist seinen Gedanken nicht ausgeliefert. Du kannst entscheiden worauf und wie du deine Gedanken ausrichtest. Du bemerkst es vielleicht auch nicht sofort.  Wenn du aber bemerkst das du im Karussell hängst, stoppe es ganz Bewusst.

Herzensgruss, Manuela

 

Back To Top