Entscheidung

img_0268

Entscheidungen muss man immer wieder fällen.  Oft sind es ganz kleine alltägliche Sachen wie, was soll ich heute anziehen oder kochen? Das geht einfach, fast automatisch ohne sich gross damit zu beschäftigen. Manchmal ist es etwas schwieriger, weil vieles davon betroffen ist. Ich stand vor einer solchen Entscheidung und teile dir hier mit wie ich mich entschieden habe, was meine Beweggründe waren.

Ich interessierte mich für eine online Ausbildung. C. rief mich an,erklärte mir alles, sandte mir noch eine PDF. Es tönte alles sehr gut und spannend. Ich versprach mich bis in einer Woche zu entscheiden. Ich überlegte hin und her. Ich ging in mich, sprach mit meiner Seele. Meine Frage war auch, werde ich erfolgreich damit? Hole ich die Ausgaben wieder rein? Das Thema interessierte mich, die Aussichten waren gut. In meinem Kopf kreisten die Gedanken nur so. Idealerweise hatte ich am Freitag noch eine Supervision von QR. Dort wünschte ich mir eine Kopfbehandlung um mal in den Gedanken zur Ruhe zu kommen. Was auch gelang, endlich mal Pause. Ich war schon nahe bei einem ja. Irgend etwas in meinem inneren hielt mich zurück. Ich legte Lenormandkarten und zog Tarotkarten. Nach diesen kam alles gut, auch der Erfolg würde sich einstellen. Meine Zweifel plagten mich weiter. Ich fragte noch bei einem lieben Freund nach, ob er die Tarotkarte auch so interpretiert wie ich. Auch von hier kam eine positive Antwort. Ich sprach mit einigen Personen und alle fanden es gut, eine Chance. Es genügte nicht ich pendelte noch, auch hier kam ein ja, Erfolg zu 90%. Ich überlegte, alles sagt ja dann sollte ich ja sagen. Ich war bei 98% ja. Etwas hielt mich noch zurück. Ich fragte mich sind es einfach Ängste vor dem ungewissen/unbekannten? Das ich keine 100% Sicherheit bekommen kann, war mir klar. Als ich bei diesen 98% ja war, wurde ich ruhig. Ich hatte mich quasi entschieden.

Doch ich fühlte, irgend etwas stimmte noch nicht. Da wurde mir Bewusst, ich habe die falsche Frage gestellt. Es ist nicht wichtig ob ich Erfolg habe sondern, was möchte mein Herz? Mein Herz wollte etwas anderes. Deshalb wurde aus 98% ja, ein nein. Denn was nützt es mir erfolgreich zu sein, wenn mein Herz nicht voll dabei ist? Ich denke auch. Wenn ich nicht 100% authentisch bin, gibt`s kein dauerhafter Erfolg. Mache ich aber das, dass ich liebe dauert es vielleicht länger, aber ich werde Erfolg haben. Bis es soweit ist, mache ich etwas, das mich erfüllt, mir Freude macht, meine Liebe drin steckt.

img_0218

Ich überlegt mir noch, ob es Angst vor etwas neuem ist. Ich ging in mich, es ist ein klares nein. Denn 1. interessiere ich mich immer für neues und bin offen dafür.
2. Ich liebe es neues zu machen,  mag Herausforderungen
3. Ich habe mich gleich danach für etwas entschieden wozu mein Herz zu 100% ja sagt 🙂

Mein Tipp, frage immer zuerst dein Herz 🙂
Alles liebe für dich

 

Back To Top